Herren 65 vs TSV Gaimersheim

Die beiden Mannschaften nach getaner Arbeit: ziemlich erschöpft aber dennoch zufrieden.

 

Mit dem Ergebnis waren die Herren 65 zwar nicht ganz glücklich, da durchaus mehr drin gewesen wäre. Aber mit dem erneuten Unentschieden wurde zumindest ein Punkt eingefahren.

Die Herren 65 spielten am 11. Januar im zweiten Spiel der Winterrunde 2018/19 in der Landesliga gegen die Mannschaft des TSV Gaimersheim.

Hans-Hermann Rothemund gewann sein Match klar in zwei Sätzen. Jochen Hueber musste aufgrund einer Verletzung nach verlorenem ersten Satz leider aufgeben.

Wolfgang Müller kämpfte sich nach 2:5 Rückstand in den Tiebreak und ließ nach dem Gewinn des ersten Satzes nichts mehr anbrennen.

 

Diesmal war es Jürgen Barschat, der mit seinem Gegner ein Marathonmatch über zweieinhalb Stunden spielte. Dabei ging es jedesmal in den Tiebreak, bei dem Jürgen immer die Kontrolle behielt und die Einzelbilanz auf 3:1 erhöhte. 

 

Die Doppel gingen leider beide verloren. Das war durch die gegebenen Voraussetzungen - gehandicapt durch Verletzung / extrem lange Spieldauer - auch nicht verwunderlich.

Trotzdem waren alle Spieler mit dem gerechten Unentschieden zufrieden.

 

Das nächste Spiel gegen den 1. FC Nürnberg II findet am 01. Februar 2019 statt.

Herren 65 vs TV Fürth 1860

Die Winterrunde 2018/19 begann mit einem Unentschieden.

 

Die Herren 65 spielten am 30. November im ersten Spiel der Winterrunde 2018/19 in der Landesliga gegen die Mannschaft des TV Fürth 1860.

 

Die beiden "Neuen" der Mannschaft führten sich sofort überzeugend ein.

Hans-Hermann Rothemund kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz zurück, gewann den 2. Satz knapp durch konzentriertes Spiel und holte den ersten Punkt mit einem deutlichen Gewinn des Matchtiebreaks.

 

In einem Marathonmatch über zweieinhalb Stunden hatte Jochen Hueber leider das Nachsehen. Schon den ersten Satz verlor er unglücklich mit 6:8 im Tiebreak. Dann schaffte er den Satzausgleich mit einem 6:4 Erfolg. Im Matchtiebreak wechselte die Führung mehrfach hin und her. Letztendlich ging er jedoch mit 10:6 an seinen an diesem Tage etwas beständigeren Gegner.

 

Wolfgang Müller hatte gegen den aktuellen bayerischen Hallen-Vizemeister der Altersklasse 70, Günter Klein keine Chance und verlor glatt in zwei Sätzen.

 

Unser zweiter Neuzugang, Jürgen Barschat, lag gegen seinen Gegner bereits deutlich in Führung, als dieser sich verletzte und aufgeben musste.

 

Somit stand es 2:2 nach den Einzeln.

 

 

Die Doppel wurden taktisch richtig aufgestellt, so dass die Paarung Hueber/Barschat den von ihnen erwarteten Sieg einfuhren. Das Doppel Müller/Rothemund durfte mit einer (vorher einkalkulierten) Brille (0:6/0:6) die Überlegenheit der Gäste anerkennen.

 

Trotzdem waren alle Spieler mit dem gerechten Unentschieden zufrieden.

 

Das nächste Spiel gegen den TSV Gaimersheim findet am 11. Januar 2019 statt.

[Update] zu H65 vs 1. FC Nürnberg I

Vizemeister!

 

 

Jetzt ist es amtlich: die H65 wurden in der Winterrunde 2017/18 hinter dem ungeschlagenen Tennis-Club aus Nürnberg Vizemeister.

 

Die Herren vom 1. FC Nürnberg ließen auch im letzten Spiel nichts anbrennen und besiegten den TV Fürth 1860 mit 5:1.  Insgesamt gaben sie nur 3 Spiele ab: 2 Doppel (davon eines, das nicht angetreten wurde) und 1 Einzel. Den großen Erfolg im Einzel erzielte unser Manfred Müller gegen Kurt Krämer (LK9)!

 

Nochmals herzlichen Glückwunsch an den Club!

Herren 65 vs 1. FC Nürnberg I

Der (voraussichtliche) Vize gratuliert dem Meister der Winterrunde 2017/18

 

Die Herren 65 spielten am 02. März im letzten Spiel der Winterrunde  in der Landesliga gegen die erste Mannschaft des 1. FC Nürnberg.

 

Die Cluberer waren einfach besser und nicht zu bezwingen, so dass am Ende als Ergebnis eine 1:5 Niederlage feststand.

 

Leider stand unser Spitzenspieler Hans-Christian Regler vom NHTC diesmal nicht zur Verfügung. Trotzdem kam es zu spannenden Spielen, obwohl alle Gegner nominell besser eingestuft - von LK7 bis LK11 - sind.

Gerd Hahn konnte im ersten Satz noch mithalten. Er musste aber den 2. Satz glatt abgeben.

 

Ein bemerkenswertes Match lieferte Wolfgang Müller seinem Partner. Er nahm ihm nach knapp verlorenem Ersten den zweiten Satz ab. Der Matchtiebreak war danach allerdings eine Demonstration seines Gegners.

 

Besser machte es Manfred Müller, der im Matchtiebreak seinen Gegner wieder im Griff hatte und überlegen gewann.

 

Auch Jochen Hueber spielte stark und lieferte dem Spitzenspieler der Nürnberger - Wolfgang Petry - einen beherzten Kampf. Zweimal nur 2:6 zu verlieren ist eine beachtliche Leistung.

  

In den beiden Doppeln zeigten die Clubspieler wieder ihre Erfahrung. Manfred Müller mit Wolfgang Handrich und Jochen Hueber mit Wolfgang Müller lieferten ihren Partnern jeweils ein spannendes Spiel. Sie durften aber letztlich zu klaren 2-Satz-Siegen gratulieren.

 

Wir beglückwünschen die erste Mannschaft des 1.FC Nürnberg zur Meisterschaft in der Winterrunde 2017/18. Trotz eines ausstehenden Spiels gegen Fürth ist ihnen der Titel nicht mehr zu nehmen.

 

Alle beteiligten Spieler des TSV 72 Kleinschwarzenlohe haben an der Winterrunde ihren Spaß gehabt und sind mit dem erfolgreichen Abschluss als Vizemeister äußerst zufrieden. 

Herren 65 vs 1. FC Nürnberg II

... und schon wieder ein Sieg!

 

Die Herren 65 spielten am 15. Februar im fünften Spiel der Winterrunde 2017/18 in der Landesliga gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg.

 

Unsere Herren sind derzeit in einer hervorragenden Spiellaune.

Manfred Müller und Hans-Christian Regler spielten in gewohnt überzeugender Weise ihre Matches und ließen ihren Gegnern entweder überhaupt keinen Spielerfolg (MM) oder setzten sich sehr souverän durch.

 

Hans-Jochen Hueber und Wolfgang Müller taten sich dagegen ausgesprochen schwer. Nach jeweils gewonnenem ersten Satz ging der zweite Satz verloren. Erst im Match-Tiebreak setzten sich beide mit jeweils 10:5 Punkten durch.

 

Damit war der Gesamterfolg mit 4:0 Matchpunkten - wie im letzten Treffen gegen Wendelstein - nach den Einzeln bereits gesichert.

  

Die beiden Doppel wurden aufgrund von Verletzungen nicht mehr ausgespielt. Jede Mannschaft zog eine Paarung zurück, sodass am Ende die Punkte geteilt wurden. 

 

Im letzten Spiel der Winterrunde 2017/18 kommt es dann zum "High Noon" - der Stunde der Entscheidung. Der bis dato ungeschlagene Club ist natürlich haushoher Favorit: die ersten acht gemeldeten Spieler haben bessere Leistungsklassen (von LK 7 bis LK 11) als unser Bester.

 

Aber wir freuen uns trotzdem auf eine (hoffentlich) nicht zu einseitige Begegnung.

 

Termin: Freitag, 02. März 2018, 10:00 Uhr in der Tennishalle Feucht.