Herren 65 vs TC Eibach

Die Herren 65 trafen am 07. Dezember im zweiten Spiel der Winterrunde 2017/18 in der Landesliga auf die Mannschaft des TC Eibach.

 

Durch die urlaubsbedingte Abwesenheit der wichtigen Stammspieler Hans-Christian Regler und Manfred Müller hatten Gerd Hahn und Kurt Ludescher ihren ersten Einsatz.

 

Wolfgang Müller ließ seinem Gegenüber in einem überzeugendem Match mit zwei deutlich gewonnenen Sätzen keine Chance. Dagegen konnte Kurt Ludescher seinem Gegner dessen spielerischer Klasse nicht Paroli bieten.

Jochen Hueber hatte nur im ersten Satz, den er im Match-Tiebreak gewann, etwas Probleme mit dem Slice des Partners. Dann lief es besser zum glatten Satzgewinn.

Ein dramatisches Match lieferten sich Gerd Hahn und sein Konkurrent. Trotz immer wieder erkämpfter Führung in Satz und Tie-Break reichte es letztendlich aber nicht zum Erfolg.

 

Also lautete der Zwischenstand 2:2 nach den Einzeln.

 

Das Doppel in der Aufstellung Hueber/Müller holte erwartungsgemäß einen sicheren Punkt. Das andere Doppel Hahn/Ludescher musste dem Kräfteverschleiß nach den anstrengenden Einzeln Tribut zollen; unterlag jedoch trotzdem nur in zwei knappen Sätzen.

 

Somit trennten sich die beiden Mannschaften mit einem leistungsgerechten Unentschieden (3:3) und jeder durfte einen Tabellenpunkt mit nach Hause nehmen.

 

Das nächste Spiel gegen TV Fürth 1860 findet am 18. Januar 2018 statt.

Herren 65 vs TC Weiß-Rot Coburg

Die Herren 65 hatten am 26. Oktober ihr erstes Spiel der Winterrunde 2017/18 in der Landesliga. 

Es war das erwartet schwere und hart umkämpfte Spiel. Beide Mannschaften kennen und schätzen sich seit mehreren Jahren aus den Medenspielen.

 

Jochen Hueber konnte sich erst im Match-Tiebreak durchsetzen. Manfred Müller war gegen seinen hervorragend spielenden Partner ohne Chance. Wolfgang Müller vergab eine klare Führung und verlor im Match-Tiebreak. Dafür zeigte unsere Nummer Eins - Hans-Christian Regler - eine souveräne Vorstellung mit einem glatten Sieg. Also lautete der Zwischenstand 2:2 nach den Einzeln.

Die Doppel in den Aufstellungen Regler/Hueber und Müller/Müller harmonierten sehr gut und nahmen die Punkte mit jeweils 2-Satz-Siegen mit.

 

Somit war der erste Sieg mit 4:2 Matchpunkten unter Dach und Fach.

 

Das nächste Spiel gegen den TC Eibach findet am 07. Dezember statt.

Winterrunde 2017/18 Herren 65

Die Herren 65 starten am 26. Oktober in die Winterrunde des BTV - wieder in der Landesliga, der höchsten Spielklasse im Bezirk Mittelfranken.

 

Letztes Jahr noch in einer Spielgemeinschaft mit dem TC Eibach unterwegs, treten diesmal unsere Mannschaftsspieler mit einem eigenen Team an. Wir werden noch verstärkt durch unseren neuen Spitzenspieler Hans-Christian Regler vom NHTC Nürnberg. Er hat mit seiner Mannschaft in der Bayernliga der Herren 60 den Aufstieg in die Regionalliga geschafft. Wir freuen uns auf seinen Einsatz.

 

Die einzelnen Spieltermine sind:

  • Donnerstag 26.10.17 10:00 Uhr vs. TC Weiß-Rot Coburg
  • Donnerstag 07.12.17 10:00 Uhr vs. TC Eibach
  • Donnerstag 18.01.18 10:00 Uhr vs. TV Fürth 1860
  • Donnerstag 01.02.18 09:00 Uhr vs. TSV Wendelstein
  • Donnerstag 15.02.18 10:00 Uhr vs. 1.FC Nürnberg II
  • Freitag 02.03.18 10:00 Uhr vs. 1.FC Nürnberg

Die Spiele finden jeweils in der Tennishalle in Feucht statt.

Die Ergebnisse und die aktuelle Tabelle sind im BTV-Portal zu finden.

... und natürlich freuen wir uns über recht viele interessierte Zuschauer!

Fehlstart der Herren 65 in die Freiluftsaison

Die Herren 65 starteten mit zwei Niederlagen in die neue Saison. Im ersten Medenspiel gegen den Aufsteiger aus der Landesliga konnte aufgrund der Spielstärke der Herren aus Weiden die Niederlage fast erwartet werden. Beim nachfolgenden Match gegen Coburg rechnete man sich allerdings doch realistische Chancen aus. 

Die Weidener traten im vorderen Paarkreuz mit einem Tennislehrer aus Tschechien und einem gleichstark eingestuften Spieler, beide mit der Leistungsklasse 10, an. Deshalb hatte unser Spitzenspieler Hans-Jochen Hueber beim 1:6,1:6 wenig zu bestellen gegen Jiri Hrdina, der mit seiner enormen Reichweite und ausgezeichnetem Volleyspiel beeindruckte.

Auch Wolfgang Müller konnte seinen Gegner trotz starker kämpferischer Leistung beim 3:6,3:6 nicht wirklich gefährden. Die zwar immer engen Spiele gewann mehrheitlich durch größere Spielsicherheit der Weidener.

Unser neuer Mann auf Platz 3, Bernd Mayer erwischte einen rabenschwarzen Tag und kassierte die Höchststrafe im Tennis: eine Brille (0:6,0:6).

Lediglich Gerd Hahn hatte seinen Gegner beim 6:2, 6:3 jederzeit sicher im Griff und holte den letztlich einzigen Punkt.

 

 

Denn das Doppel Hueber/Müller konnte nach verlorenem ersten Satz trotz zahlreicher Satzbälle den 2. Satz nicht erfolgreich beenden und verlor das Spiel dann im Tiebreak. Auch Manfred Müller zusammen mit Karlheinz Dutz musste in zwei Sätzen das Spiel abgeben. Deshalb das Endergebis: 1:5.

Die Coburger Spieler sind „alte Bekannte“ und mittlerweile gute Tennisfreunde geworden. Leider wiederholte sich der Vorjahresspielverlauf mit denselben unglücklich verlorenen Einzeln.

 

Manfred Müller musste sich im Spitzeneinzel nach klar gewonnenem ersten Satz, einer Schwächephase im Zweiten, letztlich im Matchtiebreak knapp mit 7:10 geschlagen geben.

Ebenso unglücklich ging das Spiel von Jochen Hueber verloren, der nach intensivem Kampf mit 5:7 und 6:7 unterlag.

Etwas deutlicher musste sich Wolfgang Handrich seinem Gegner geschlagen geben. Diesmal war es Wolfgang Müller, der mit 6:1,6:1 auf überzeugende Art und Weise den Einzelpunkt holte.

 

Zu einem immer noch möglichen Unentschieden steuerten Hueber / Dutz den erwarteten Sieg bei. Leider blieben Gerd Hahn / Wolfgang Müller bei Weitem hinter ihren Möglichkeiten zurück. In zwei glatten Sätzen gingen sie mit 2:6 und 2:6 unter. So stand am Ende ein 2:4 als Ergebnis fest.

 

 

In der nächsten Woche werden beim TC Kümmersbruck die Karten neu gemischt. Unsere Tenniscracks werden versuchen, es im ersten Auswärtsspiel dann besser zu machen.

0 Kommentare

Tabellenzweiter in der Winterrunde 2016/2017 Landesliga

Das letzte Spiel der Winterrunde bestritten unsere Herren 65 zusammen mit den Spielpartnern aus Eibach gegen die TF Grün-Weiß Fürth.

 

Die Fürther, die bis dahin nur gegen den unangefochtenen Spitzenreiter und letztlich ungeschlagenen Sieger der Winterrunde TV Fürth 1860 verloren hatten, kamen als Tabellenzweiter zu der Abschlussbegegnung. Aber die Spielgemeinschaft aus Eibach und Kleinschwarzenlohe wollte es noch einmal wissen. Gerd Hahn mit einem ungefährdeten 6:3, 6:3 Erfolg und Wolfgang Müller nach hartem Kampf mit 6:3,2:6,10:8 brachten die 2:0 Führung. 

Anschließend siegten Herrmann Miermeister mit 6:2,6:4 und Hans-Peter Velten mit 2:6,6:3,10:5, so dass der Gesamterfolg schon gesichert war.

Die abschließenden Doppel  endeten noch mit einem klaren 6:0,6:3 Sieg von Hahn / Müller und der zu verschmerzenden Niederlage der Paarung Scholl / Miermeister (4:6,1:6).

 

Der Gesamterfolg mit 11:3 Matchpunkten ließ unsere Herren auf den zweiten Platz der Abschlusstabelle vorrücken. Zu Recht freuten sich die Spieler über den unerwarteten Erfolg und ließen sie über eine Wiederholung der sportlichen Zusammenarbeit im nächsten Winter nachdenken.

 

Zunächst wird aber erstmal die Sommersaison auf dem rotem Sand ungeduldig erwartet. 

0 Kommentare