Herren 65 vs TC RW Erlangen

Nach 6 Stunden zähem Ringen war endlich der erste Sieg geschafft.

 

Die Herren 65 durften gegen die Spieler des TC RW Erlangen den erhofften ersten Sieg feiern.

Die Spielgemeinschaft, die unsere Herren mit Spielern aus Großschwarzenlohe in der Winterrunde eingegangen waren, machte sich diesmal bezahlt. Mit Klaus Bauer und Felix Dunst standen uns zwei sehr starke Spieler zur Verfügung. Schließlich musste der verletzte Jochen Hueber ersetzt werden.

 

In der ersten Runde hatte unsere Nummer 2, Wolfgang Müller wenig gegen seinen Gegner zu melden und verlor ziemlich glatt in zwei Sätzen. Das war aber auch das einzige Spiel, das relativ schnell über die Bühne ging.

 

Felix musste mit seinem Partner über den Tiebreak im 1. Satz und bis zur deutlichen Satzführung im Zweiten fighten. Dann hatte er ihn soweit, dass dieser verletzt aufgab.

 

Wie gewohnt zog Jürgen Barschat sein Spiel unermüdlich durch und zermürbte seinen Gegner mit sicheren Bällen. Das Spiel dauerte gefühlt eine kleine Ewigkeit. Aber der Erfolg gab ihm wieder einmal Recht.

 

Ein großartiges Spiel machte Klaus Bauer. Sein Gegner, ein Tennislehrer mit Spielstärke LK 8, durfte sich glücklich schätzen, dass er das Spiel im Matchtiebreak mit 10:8 noch nach Hause brachte. Schon der erste Satz ging nur im Tiebreak nach Erlangen. Der Zweite ging dann mit 6:3 an uns. Im Dritten ging es dann bis zum 8:8 hin und her. Leider mit dem schlechteren Ende für Klaus.

 

Somit trennte man sich mit 2:2 nach den Einzeln. 

 

Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Die bewährte Paarung Jürgen / Wolfgang brachte ihr Spiel sicher heim.

Ganz anders Klaus und Felix, die sich wieder bis zum Matchtiebreak durchkämpfen mussten. Dort sicherten sie allerdings sehr deutlich den Gesamtsieg.

 

Damit sprang die Herrenmannschaft in der Tabelle auf den dritten Rang vor!

 

Das letzte Spiel findet am 15. März gegen die Mannschaft von TV Fürth 1860 statt.